bbtsh

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Archiv - Historie - Berichte Nr. 2/2009 - Bericht 2009

Nr. 2/2009 - Bericht 2009

E-Mail Drucken

Basketballbericht Mai / Juni 2009 

Die Saison 2008/09 ist nun auch bei uns beendet und unsere vier am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften haben folgende Neuigkeiten zu vermelden:


Herren


Unsere Herren sind in die Bezirksliga aufgestiegen !


Im zweiten Jahr ihres Bestehens ist es geschafft: die Herren werden in der kommenden Saison eine Klasse höher, nämlich in der Bezirksliga Nord spielen!
Da die Bezirksliga, die in der abgelaufenen Runde nur mit acht Teams spielte,

wieder auf ihre satzungsmäßige Größe von zehn Mannschaften aufgestockt wird, reichte in dieser Saison auch der zweite Platz der Kreisliga zum Aufstieg. Diesen zweiten Platz haben unsere Herren souverän errungen – unter anderem war man die einzige Mannschaft, die den großen Ligafavoriten Adelby besiegen konnte.
In der nächsten Saison werden also Teams wie Landesligaabsteiger Kisdorf, die Zweite des BBC Rendsburg oder die dritten Mannschaften von Suchsdorf-Kronshagen und vom KTB die Gegner sein.
Wenn unsere Männer um Lars Müller, Benni Eggeling, Christopher Beck und Chris Kottke weiterhin so engagiert auftreten und sich vielleicht noch verstärken können, werden sie sich sicher in der neuen Klasse behaupten können.

U18

Die U18 gewinnt ihre letzten Saisonspiele gegen Wattenbek und in Schönkirchen.

U18U18: hinten: Sören Haß, Rafael Lazar,
Moritz Zeddel, Sebastian Walte,
Hannes Strubel, Trainer Chris Kottke,
Lennart Grabo;
vorn: Malcolm Meyer, Tom Ludwig,
Leif Herholz, Tim Herholz

Jetzt lässt sich bereits erahnen, dass wir an der U18 in der kommenden Saison noch große Freude haben werden: bereits verstärkt durch die „neuen" U18er Malcolm, Sören, Rafael und Philipp zeigte die Mannschaft, dass sie sich für die Zukunft etwas vorgenommen hat. Gegen Wattenbek, die man wenige Wochen zuvor nur zu fünft knapp in der overtime besiegt hatte, gelang nun ein hoher 106:68-Sieg. Und auch die Schönkirchener, die man im Hinspiel nur mühsam mit 10 Punkten besiegen konnte, hatten diesmal in eigener Halle nicht den Hauch einer Chance. Auch wenn es noch einige Abstimmungsprobleme zwischen den „Alten" und den „Rookies" gab, deutet sich doch schon an, dass hier eine gute Mannschaft zusammenwächst. Und so hieß es am Ende auch verdient 85:45 für unsere Jungs. Sollten auch noch einige andere Spieler zum TuS zurückfinden, kann man sehr zuversichtlich in Richtung Oberliga-Quali schauen. 

Da unsere kleine Reportage über das Hinspiel in Wattenbek im letzten Heft nicht mehr abgedruckt werden konnte, reichen wir sie im Anschluss an diesen Bericht noch einmal nach!

U16

Die U16 beendet die Saison als Landesliga-Zweiter.

U 16: hinten: Trainer Andrej König, Tobias Naumann, Bo Flemming Jedamski, Rafael Lazar, Sören Haß, Malcolm Meyer; vorn: Neil Welbers, Leif Herholz, Tom Ludwig, Paul Krumbeck, Nils Lehmann; es fehlen: Philipp Koch, Christian RinnerU 16: hinten: Trainer Andrej König, Tobias Naumann,
Bo Flemming Jedamski, Rafael Lazar, Sören Haß,
Malcolm Meyer;
vorn: Neil Welbers, Leif Herholz, Tom Ludwig,
Paul Krumbeck, Nils Lehmann;
es fehlen: Philipp Koch, Christian Rinner

Zwar musste man zum Schluss noch zwei Niederlagen hinnehmen, doch insgesamt hat die U16 eine gute Saison gespielt. Die Mannschaft hat während der Saison unter der hervorragenden Trainingsarbeit von Andrej König einen Riesenschritt nach vorn gemacht. Auch die individuellen Fähigkeiten der Spieler konnten deutlich gesteigert werden. Highlights der Saison waren sicherlich die beiden Siege gegendie favorisierte Mannschaft aus Suchsdorf-Kronshagen sowie der höchste Sieg einer TuS-Mannschaft überhaupt (141:40 gegen Bargteheide). Auch die U 16 hat sich für die Qualifikationsturniere zur Oberliga eine Menge vorgenommen.

U14

Die U 14 litt in dieser Saison an einer zu dünnen Spielerdecke, so dass man in einem Spiel gegen den KTB sogar nur mit vier Spielern antreten konnte. Es war eine recht merkwürdige Spielzeit für unsere Jüngsten: durch einen Rückzug war die Landesliga nur drei Mannschaften stark, so dass nur relativ wenige Spiele in teilweise recht großen Abständen gespielt werden konnten. Dabei wurde gegen den KTB stets recht deutlich verloren und gegen Reinbek bis auf ein Spiel stets sicher gewonnen. Trainer Paul Sadowski würde sich über weitere, auch ganz junge Spieler, sehr freuen, um auf einem breiteren Fundament die nächste Saison planen zu können.

U14: hinten: Emil Krumbeck, Ole Lehmann, Christian Rinner, Axel Doerenberg; vorn: Simon Barkom, Johannes Stamp, Jannis Jedamski, Nils Lehmann, Trainer Paul SadowskiU14: hinten: Emil Krumbeck, Ole Lehmann,
Christian Rinner, Axel Doerenberg;
vorn: Simon Barkom, Johannes Stamp,
Jannis Jedamski, Nils Lehmann, Trainer Paul Sadowski

 

 

 

Die nächste Saison: sie wirft bereits ihre Schatten voraus

Auf unserer Spartenversammlung waren sich alle einig, dass es der Anspruch der Basketballsparte sein muss, sich in allen Jugendklassen für Landes- oder Oberliga zu qualifizieren und dass das Potential, auf Spieler- wie auf Trainerseite, sicherlich dafür vorhanden ist. An diesem Ziel wird von Seiten der Verantwortlichen mit viel Einsatz gearbeitet. Wichtig ist dabei natürlich, dass genügend ehrgeizige Spieler mitmachen. Natürlich hat jeder Sportler das Recht, sich auch zu anderen Vereinen zu orientieren, aber es sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich betont: wenn alle uns treu bleiben, gibt es hier beim TuS Holtenau die besten Voraussetzungen, hochklassig Basketball zu spielen!

Last but not least:

wir gratulieren Jakob Krumbeck zu seinen ersten Einsätzen im U16-Nationalteam!!!!

Jakob KrumbeckJakob Krumbeck

Jakob erlernte hier beim TuS Holtenau das Basketballspielen und war hier bis zur letzten Saison, wo er mit der U 16 des TuS Landesmeister wurde, aktiv. Jetzt spielt er mit seinen 16 Jahren meist im Erwachsenenbereich, vorwiegend in der 2.Regionalliga beim TSV Klausdorf und eben im Jugend-Nationalkader, mit dem er gerade erst bei einem internationalen Turnier in der Türkei war.
Wir sind sehr stolz auf „unseren" Jakob und wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute!

Basketballer des TuS Holtenau spielen in der Jugend-Bundesliga (JBBL) mit!!

Für die Spieler der Jahrgänge 1994 und jünger führt der DBB ab der kommenden Saison eine Jugendbasketball-Bundesliga (JBBL) ein. Auch der TuS Holtenau ist dabei: gemeinsam mit unseren Kieler Kollegen vom Kieler TB und von der BG Suchsdorf-Kronshagen sind die „Fördebaskets Kiel" gegründet worden. Diese Kooperation ist vom DBB nominiert worden und wird zunächst gemeinsam mit sechs anderen Teams eine Regionalgruppe „Nord" bilden, die Teams aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Nordniedersachsen/Bremerhaven umfasst. Insgesamt startet die JBBL bundesweit mit 56 Teams.
Der TuS stellt dabei zunächst drei Spieler für die „Fördebaskets". Drei weitere TuS-Spieler haben sich dem Rendsburger JBBL-Team angeschlossen, woraus eine ungewöhnliche und sicher nicht ganz unproblematische Konkurrenzsituation resultiert. Wir werden sehen, wie sich dies entwickelt, wenn die
JBBL im Herbst startet...

 


Schlagzeilen

Homepage wieder online

Unsere Homepage ist wieder online

Durch einen Hardware-Ausfall unseres Providers war unsere Homepage zeitweise nicht erreichbar. Der Defekt wurde zwischenzeitlich behoben und wir haben unsere Daten zurückgespielt. Wir bitten unsere geneigten Leser um Nachsicht.